Kautionssparbuch Commerzbank


Bei der Commerzbank handelt es sich um eine Bank, die sowohl für Privat- als auch Geschäftskunden die richtigen Angebote vorhält. Seit dem Zusammenschluss mit der Dresdner Bank gehört sie zu den führenden Banken in Deutschland. Aufgrund der langjährigen Erfahrungen der beiden Häuser gehört die Commerzbank zu den leistungsfähigsten Banken. Das Filialnetz ist optimal ausgebaut, sodass jederzeit individuelle Beratungen in Anspruch genommen werden können.

Wenn eine Wohnung oder ein Haus angemietet werden soll, ist in der Regel eine Mietkaution fällig. Die Mietkaution ist als Absicherung für den Vermieter gedacht. Eventuelle Schäden oder auch Mietausfälle können damit abgedeckt werden. Damit ist der Vermieter auf der sicheren Seite.

Nach Beendigung des Mietverhältnisses und der ordnungsgemäßen Abnahme des Objekts, wird die Mietkaution zurückgezahlt. Die Mietkaution kann als Bürgschaft zur Verfügung gestellt werden, aber auch als Barzahlung oder in Form eines Mietkautionssparbuches bzw. –kontos.

Die Möglichkeiten bei der Commerzbank

Bei der Commerzbank gibt es zwei verschiedene Modelle für das Stellen einer Mietkaution. Zum einen handelt es sich um ein Sparkonto und zum anderen um ein Tagesgeldkonto. Die beiden Anlageformen können zugunsten des Vermieters verpfändet werden und eignen sich somit hervorragend für eine Mietkaution.

Eine Zustimmung des Vermieters zu der gewählten Anlageform muss vorliegen. Die Zinsen und Zinseszinsen kommen dem Mieter nach Beendigung des Mietverhältnisses bei ordnungsgemäßer Abwicklung zu Gute. Eventuell anfallende Gebühren gehen zu Lasten des Vermieters.

Sparkonto für die Mietkaution

Das Sparkonto ist ein gängiges Konto mit Karte, mit dem Unterschied, dass die Verpfändung zugunsten des Vermieters sowie das Sparbuch selbst und die SparCard übergeben werden. Für das Sparkonto ist eine dreimonatige Kündigungsfrist vorgesehen, wobei monatlich 2.000 Euro abgehoben werden können.

Tagesgeldkonto für die Mietkaution

Attraktiver für die Anlage von Mietkautionen ist jedoch das Tagesgeldkonto. Hier werden höhrer Zinsen gezahlt, die sich je nach Anlagebetrag und Anlagedauer steigern. Das Tagesgeldkonto kann zugunsten Dritter verpfändet werden, sodass es als Mietkautionskonto genutzt werden kann.