Kautionssparbuch.net – Portal rund um die Mietkaution


Ein Kautionssparbuch benötigt man, um die Mietkaution für eine Wohnung zu hinterlegen. Das Kautionssparbuch ist am besten als ganz normales Sparbuch bei der Hausbank aufgehoben. Mit einer Verpfändungserklärung wird das Kautionssparbuch an den Vermieter oder die Vermieterin abgetreten. Hiermit wird auch gewährleistet, dass das Geld des Mieters unangetastet bleibt. Möchte der Vermieter auf das Geld zugreifen, wird die Mieter darüber informiert. Hier ist das Kautionssparbuch also eine sehr praktikable und sichere Variante für beide Parteien.

Informieren Sie sich einfach bei Ihrer Hausbank oder bei Online-Anbietern zum Kautionssparbuch und den Konditionen. Vergleichen macht immer Sinn, so auch wenn man ein Kautionssparbuch anlegen möchte. Neben der Sicherheit sind auch die sonstigen Bedingungen wichtig, man sollte sich deshalb immer gut informieren wenn man ein Kautionssparbuch anlegt. Geldgeschäfte brauchen gute Planung und fundierte Informationen damit unliebsame Überraschungen verhindert werden.

Ist diese Angelegenheit erledigt, kann man in Ruhe und mit Freude in die neue Wohnung einziehen und die eigenen vier Wände geniessen. Wenn man irgendwann wieder aus- oder umziehen möchte, wird das Kautionssparbuch aufgelöst. Ist alles in und an der Wohnung in Ordnung, bekommt man sein Geld komplett zurück. Sind kleinere Schäden entstanden, werden die anfallenden Kosten vom Kautionssparbuch bezahlt.

Die Höhe der Mietkaution die auf dem Kautionssparbuch hinterlegt werden muss ist unterschiedlich. Meist wird jedoch ein Betrag von zwei bis drei Monatskaltmieten verlangt. Es spielt hier aber eine große Rolle wie die Gesamtsituation am jeweiligen Wohnungsmarkt ist. Regional kann das spürbar schwanken und unterschiedlich sein. In Städten wie München, Dresden, Berlin, Hamburg oder Düsseldorf sollte man jedoch eher mehr für´s Kautionssparbuch einplanen.

Wenn man eine Wohnung in München einer der anderen großen Städte mietet, sind die Kosten allgemein höher als in anderen Gegenden wie zum Beispiel bei Wohnungen in ländlichen Gegenden. Hier schlagen auch die Kosten für Maklercourtage und eben auch für´s Kautionssparbuch richtig zu Buche.

Alternative Mietkaution-Anbieter

Eine richtig und immer beliebter werdende Alternative sind Kautionsbürgschaften. Hier haben sich einige Anbieter drauf speziallisiert, ein Bürgschaft für die Mietkaution gegen eine geringe Gebühr zu übernehmen. Vergleichen kann man hier Kautionsfrei.de und Smartkaution.de.

Somit muss man für die Kaution nicht einige tausend Euro auf einem schlecht verzinstes Kautionssparbuch hinterlegen und hat mehr finanziellen Spielraum für Möbelanschaffungen und anfallenden Renovierungskosten. Somit sind Kautionsbürgschaftsanbieter eine echter Alternative zum konversionellen Kautionssparbuch.